Honig

AUTHENTIZITÄTSNACHWEIS UND GEOGRAPHISCHE HERKUNFTSÜBERPRÜFUNG VON HONIG

Honig besteht hauptsächlich aus Kohlenhydraten (∼82%), Wasser (∼17%), Proteinen, Vitaminen und Mineralien. Honig genießt als Wundermittel für die Gesundheit eine sehr große Nachfrage, ist dadurch aber gleichzeitig sehr gefährdet, der Verfälschung zum Opfer zu fallen. Das süße Gold ist laut EU-Kommision (Bericht von Dezember 2013 *1) unter den TOP 10 der am meist gefälschten Lebensmittel, weshalb durch die Codex Alimentarius Commission ein Standard für Honig zum Schutz der Gesundheit von Verbrauchern und zur Sicherung der fairen Handelspraktiken (*2) geschaffen wurde. Die häufigsten Verfälschungen betreffen den Zusatz von Zucker und die Falschdeklaration der Herkunft.

 

Fav-ImprintAnalytics   Geografische Herkunft

Fav-ImprintAnalytics   Nachweis von Zuckerzusatz

Fav-ImprintAnalytics   Differenzierung von C3-Zucker und C4-Zucker

Geographische Herkunft

Imprint Analytics hat Methoden zur Multi-Isotopen-Bestimmung entwickelt, mit denen die geographische Herkunft von Honig bestimmt und überprüft werden kann. Dadurch kann die Herkunft von falsch deklarierten Produkten analytisch nachgewiesen werden. Die Rückverfolgbarkeit ist durch die gute Unterscheidung von Honig aus verschiedenen geographischen und klimatischen Regionen möglich.

Nachweis von Zuckerzusatz

Imprint Analytics bietet durch seine akkreditierten Methoden ein umfangreiches Paket zur Authentizitätsprüfung von Honig. Zugesetzter Zucker aus der C4-Pflanze (Rohrzucker, Mais) in Honig erhöht den Wert der stabilen Kohlenstoffisotope in der Gesamtprobe. Der Vergleich zwischen der Gesamtprobe und des isolierten Proteins erlaubt es die C4-Zucker  gemäß AOAC 998.12 *3 zu erkennen. Durch die Kombination von HPLC und IRMS Methoden ist es möglich die Zucker-spezifischen δ13C in Honig zu bestimmen und somit auch den Zusatz von Zuckern der C3-Pflanze (Zuckerrübe) fest zu stellen.

*1 European Parliament Report (2013). On the food crisis, fraud chain and the control thereof (2013/2091 (INI)). Committee on the Environment, Public Health and Food Safety.  (http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//NONSGML+REPORT+A7-2013-0434+0+DOC+PDF+V0//EN)
*2 CODEX STAN 12-1981. REVISED CODEX STANDARD FOR HONEY CODEX STAN 12-1981, Rev.1 (1987), Rev.2 (2001). ( http://teca.fao.org/resource/codex-alimentarius-honey-standard)
*3 AOAC Official Method 998.12. C4 Plant Sugars in Honey Internal Standard Stable Carbon Isotope Ratio Method

Gern stehen wir Ihnen für weitere Fragen und Informationen persönlich zur Verfügung.