Imprint Analytics war Teil der Wirtschaftsdelegation (ca. 180 Teilnehmer) anlässlich des offiziellen Besuchs von Bundespräsidenten Dr. Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und weiteren Mitgliedern der österreichischen Bundesregierung sowie WKO-Präsident Christoph Leitl in China.

Herzstück des Wirtschaftsprogramms im Rahmen des Staatsbesuchs in China war die Wirtschaftskonferenz AUSTRIA CONNECT China 2018 der Außenwirtschaft Austria, in welcher Politik und Wirtschaft gemeinsam Strategien für die Zusammenarbeit mit China diskutierten. Highlight war die Unterzeichnung von 30 Verträgen im Wert von rund EUR 1,5 Mrd. – eine wesentliche Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und Österreich.

Gleich nach Ankunft stand die Besichtigung der Verbotenen Stadt gemeinsam mit Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen, Bundesministerin Margarete Schramböck, Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Bundesministerin Karin Kneissl und Bundesminister Norbert Hofer am Programm.

Beim AUSTRIAN TECHNOLOGY DAY nach der Wirtschaftskonferenz hatten österreichische Unternehmen die Möglichkeit vor potentiellen chinesischen Kunden ihre technologische Lösungen und Produkte zu präsentieren. Auch Imprint Analytics stellte dort ihren innovativen Ansatz zur Herkunfts- und Authentizitätsüberprüfung vor.

Die Konferenz AUSTRIA CONNENCT China und der AUSTRIAN TECHNOLOGY DAY boten jede Menge Möglichkeit viele wichtige Kontakte zu knüpfen und sich mit unseren chinesischen Kollegen auszutauschen.

Für unsere chinesischen Partner hatten wir natürlich auch Geschenke aus der Heimat mitgebracht. Die Freude über eine Flasche Blaufränkisch aus Horitschon, welche freundlicherweise von der Vereinten Winzer zur Verfügung gestellt wurde, war sehr groß. www.vereinte-winzer.at